Die Academy of Labour

Lehre - Forschung - Mitbestimmung

Unsere Studiengänge sind berufsintegrativ und mit arbeitnehmerorientierter Ausrichtung gestaltet. Zudem haben wir ein umfassendes Angebot an Seminaren aus den Bereichen Mitbestimmung, Arbeitsbeziehungen, Personal, Management, Recht und Soft Skills. Wir vermitteln theoretisches und praktisches Wissen für Fach- und Führungsaufgaben, um unsere Absolventinnen und Absolventen in ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung zu stärken und schaffen ein intellektuell anregendes Umfeld für lebensbegleitendes Lernen.

Geschichte

DIE ERSTEN ANGEBOTE

Zu Beginn bestand das Angebot der Academy of Labour vor allem aus themenspezifischen Auftragsseminaren. Das Jahr 2016 brachte bereits die ersten eigenständig entwickelten und durchgeführten Angebote hervor. Die Seminare Internationale Arbeitsbeziehungen in Genf und Berlin haben deutlich zur Profilschärfung beigetragen. Das Zertifikatsstudium Beteiligungsmanagement haben wir 2017 erstmalig durchgeführt und neue Seminare, wie Personal 4.0 oder Matrix Reloaded (Mitbestimmung in Matrixorganisationen) sowie das neue Zertifikatsstudium Arbeitsmarktökonomik entwickelt.

Einen echten Meilenstein stellte der Start des in Kooperation mit der Steinbeis Business Academy entwickelten Bachelorstudiengangs Business Administration – Personal und Recht im September 2016 dar. Zwölf Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmer starteten das Studium, das dazu befähigt, gute Arbeit in Unternehmen zu gestalten und in die Umsetzung wirtschaftlicher Ziele zu integrieren. Der Studiengang vermittelt arbeitnehmerorientiert Grundlagen aus Wirtschaft, Recht, Soziologie, Organisation und Management und ist abgestimmt auf die Bedürfnisse von Fach- und Nachwuchskräften aus Gewerkschaften und Non-Profit-Organisationen, Betriebs- und Personalräten sowie Personen, die im Management oder Personalbereich tätig sind oder eine entsprechende Position anstreben.

Das House of Labour

Vision & Mission

Mission

Das Selbstverständnis des HoL beruht auf dem Anspruch, im Jahr 2025 die renommierteste Forschungs- und Lehreinrichtung im Bereich Mitbestimmung und Arbeitsbeziehungen zu sein. Wir streben daher gleichermaßen Exzellenz in Lehre, Forschung und Praxis an. Durch eine qualitativ hochwertige Lehre schulen wir zukünftige Fach- und Führungskräfte im strategischen Denken und schaffen ein intellektuell anregendes und internationales Umfeld für lebensbegleitendes Lernen. Durch arbeitnehmerorientierte Forschung leisten wir innovative Beiträge und setzen wichtige Impulse für den gesellschaftlichen Diskurs zur Zukunft der Arbeit. Mit unseren erstklassigen Kontakten zu Wirtschaft, Gesellschaft, Gewerkschaften sowie Politik fördern wir einen offenen Austausch zwischen den Akteuren und gewährleisten einen intensiven Praxisbezug.

Um unseren Anspruch zu verwirklichen, gewinnen wir exzellente Expertinnen und Experten aus Theorie und Praxis für das HoL, die sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene mit führenden Universitäten, Forschungseinrichtungen sowie Organisationen und Unternehmen vernetzt sind.

Wir schaffen so ein intellektuell anregendes und internationales Umfeld. Wir geben den Themen Beteiligung und Mitbestimmung eine akademische Heimat und setzen sie auf die politische Agenda. Wir betonen die soziale Dimension der Volkswirtschaften und leisten einen nachhaltigen Beitrag zur Veränderung und Verbesserung der Arbeitswelt.

Unsere Grundsätze