Zertifikatslehrgang Arbeitsmarktökonomik

Theoretisches, instrumentelles und empirisches Wissen

Das Studienprogramm richtet sich an Fach- und Nachwuchskräfte aus Gewerkschaften und Non-Profit-Organisationen sowie an Beschäftigte aus Wissenschaft und betrieblicher Praxis, die ihre Kenntnisse rund um Arbeitsmarkttheorien und -politiken vertiefen möchten.

Das Zertifikatsstudium bietet damit eine einzigartige praxisbasierte Weiterbildungsmöglichkeit und eignet sich insbesondere für

  • Kolleg/innen aus den Fachabteilungen Arbeitsmarktpolitik, Grundsatz, Internationales und Europa, Sozialpolitik, Arbeitsrecht, Lohn- und Tarifpolitik sowie Wirtschaftspolitik,
  • Gewerkschaftssekretär/innen,
  • Betriebs- und Personalrät/innen sowie
  • Kolleg/innen aus öffentlichen Verwaltungen wie den Arbeitsagenturen und ihren Selbstverwaltungsgremien.

Das Zertifikatsstudium besteht aus vier Modulen, die von führenden Wissenschaftlern aus den Bereichen Arbeitsmarktpolitik und -ökonomik entwickelt wurden, sowie einer Abschlussarbeit. Zum Abschluss erhalten die Teilnehmenden ein Hochschulzertifikat über 31 Credit-Points. Wir bieten auch die Möglichkeit zur Teilnahme an einzelnen Modulen.

Modul 1: Der Arbeitsmarkt im Gefüge der Gesamtwirtschaft

Die Teilnehmenden werden befähigt, ausgehend vom Standardmodell Fragen zum Spannungsverhältnis zwischen kollektivem und individuellem Handeln auf dem Arbeitsmarkt zu beantworten.

Modul 2: Struktur und Dynamik des Arbeitsmarktes

Durch fundierte Kenntnisse über die Datenerhebung auf dem Arbeitsmarkt, können die Teilnehmenden sowohl die Aussagekraft von Daten als auch die Ursachen der verschiedenen Entwicklungen einschätzen.

Modul 3: Lohnpolitik und Tarifsysteme in Europa

Die Teilnehmenden werden befähigt, vergangene und aktuelle Tarifvertragssysteme unter Berücksichtigung der länderspezifischen Besonderheiten zu bewerten.

Modul 4: Betriebliche Altersversorgung

Die Teilnehmenden erwerben das Verständnis für die Bedeutung der BAV in der Arbeitsmarktpolitik und erhalten die Grundlagen für das Handeln in der betrieblichen Interessenvertretung.

Modul 5: Seminararbeit

Die Teilnehmenden entwickeln eine fundierte Argumentation im Rahmen einer wissenschaftlichen Arbeit.

Abschluss:
Hochschulzertifikat über 936 Zeitstunden (entspricht 31 Credit-Points), Teilnahmebescheinigung

Studiendauer:
5 Module über einen Zeitraum von 12 Monaten, eine 3-tätige Präsenzveranstaltung pro Modul

Studienbeginn:
Aktuell ist kein Präsenzstudium geplant

Bildungsinvestition:
---

Leistungsnachweise:
Klausuren, Präsentationen, Seminararbeit


Ansprechpartnerinnen

Bildungsmanagement und Studierendenbetreuung

Dr. Ramona Buske

Tel.: +49 (0) 69 905503 786
E-Mail


Studiengangsleitung

Dr. Bedia Sahin

Tel.: +49 (0) 69 7720 21
E-Mail